• Am Allerheiligenberg
    56112 Lahnstein
  • Telefon
    02621 620 80 66
  • Email
    michaelloch@web.de

Förderkreis Allerheiligenbergkapelle Lahnstein

Förderkreis Allerheiligenbergkapelle Lahnstein

News

Previous Next

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Pressedienst der Stadt Lahnstein

Datum: 11.09.2022
Ausgabe: 2022-09-09

Tag des offenen Denkmals am 11.09.2022–
Sieben Sehenswürdigkeiten machen in Lahnstein mit

Die Johanniskirche, älteste Emporenbasilika am Mittelrhein, wurde um 1136 erbaut, der Turm wurde bereits um 950 begonnen. Der Innenraum wurde in den vergangenen Jahren umgestaltet, darunter eine neue Orgel eingebaut. Führungen nach Bedarf bieten Mitglieder des Förderkreises Johanniskirche. Es gibt Informationen über die Arbeit des Vereins. Ein Kunstführer und regionale Weine können erworben werden. Geöffnet von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Auch das Stadtmauerhäuschen, Hintermauergasse 19, ist wieder geöffnet. Das um 1700 an die Stadtmauer angebaute Fachwerkhaus war bis 1970 bewohnt. Die Zimmer reichen in die Nischen der Stadtmauer. Heute ist es Museum für die Wohnkultur des frühen 20. Jahrhunderts. Die Besichtigung ist bis auf den Speicher, zugleich Wehrgang der mittelalterlichen Stadtmauer, möglich. Dort gibt es eine Ausstellung zur 2000-jährigen Geschichte der Backsteine. Der Förderkreis Stadtmauerhäuschen gewährt Einblick von 13.00 bis 18.00 Uhr und bietet außen Kürbisse gegen Spende zugunsten des Häuschens an.

Von Schloss Martinsburg, erbaut ab 1298 als Zollstelle und Nebenresidenz der Mainzer Erzbischöfe, können der Innenhof und folgende Innenräume besichtigt werden: der Gotische Saal von 1497 mit Kreuzrippengewölbe und der Weinsberger Turm mit Wehrgang und Ruferker. Geöffnet von 11.00 bis 17.00 Uhr. Führungen finden um 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr statt. Auch das Fastnachtsmuseum im Erdgeschoss hat von 14.00 bis 16.30 Uhr extra länger geöffnet.

Der Pulverturm, südöstlicher Turm der mittelalterlichen Stadtmauer, wurde 1324 begonnen und 1411 vollendet. 2007/08 wurden auch die oberen Stockwerke restauriert. Heute ist er vollständig begehbar und für Veranstaltungen nicht nur der Närrischen Turmgarde nutzbar. Über die Lahnsteiner Brauerei können die oberen Etagen für Feierlichkeiten angemietet werden
Eine Besichtigung ist nur mit Führung halbstündlich von 10.00 bis 12.00 u. 14.00 bis 16.00 Uhr möglich und dauert 25 Minuten.

Hexenturm, Salhofplatz Der Hexenturm, nordöstlicher Turm der mittelalterlichen Stadtmauer, wurde vor fast 700 Jahren erbaut und wird seit 1965 als Heimatmuseum genutzt. Er bietet auch eine schöne Aussicht aus 25 Meter Höhe auf die Stadt. Die Besichtigung der oberen Etagen ist nur mit Führung möglich. Diese starten um 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr und dauern 40 Minuten. Das Erdgeschoss (Verlies) ist durchgehend von 14.00 bis 17.00 Uhr zu besichtigen.

Der Bahnwasserturm am ehemaligen Güterbahnhof an der Braubacher Straße wurde 1899 erbaut, um die Dampfloks und Bahnanlagen mit Wasser zu versorgen. Er befindet sich außen im Originalzustand. Die Innenräume werden seit 2015 in privater Eigenleistung hergerichtet, um als Ferienwohnung dienen zu können.
Geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr, finden Führungen nach Bedarf statt.

Erstmals ist auch die Allerheiligenbergkapelle dabei. Der Förderkreis öffnet die 1901 eingeweihte Kapelle von 14.00 bis 17.00 Uhr und erklärt die Besonderheiten innerhalb und außerhalb des Kirchengebäudes, wie die von Caspar Weis gestalteten Altäre, die Kreuzigungsgruppe und das Heilige Grab.

Der Eintritt und die Teilnahme an allen Veranstaltungen sind am Sonntag frei!

Bildunterzeile:
Sieben Sehenswürdigkeiten in Lahnstein warten darauf, besichtigt zu werden, darunter die Allerheiligenbergkapelle.
Das Erstkonzert in der AHB-Kapelle findet auf Spendenbasis statt.

Previous Next

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Eröffnungs- und Erstkonzert in der Allerheiligenbergkapelle am 25. September, 17Uhr

Es spielen u.a. Petra Gries an der Allerheiligenberg-Orgel,
La Lü en Route (Intro / Outro Akkordeon/Gitarre)
und Überraschungsgästin

Das Erstkonzert in der AHB-Kapelle findet auf Spendenbasis statt.

Der Gewinn geht an den Förderkreis Allerheiligenberg-Kapelle e.V. zur Erhaltung der Allerheiligenberg-Kapelle.



Previous Next

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mitglieder des Förderkreises Allerheiligenberg (Annelore Schaefer, Martha Maxeiner, Michael Loch u. Hildegard Loch) haben wie in der Vergangenheit wieder eine Weihnachtskrippe in der Allerheiligenbergkapelle aufgebaut.
Die Stimmung wird zeitweise durch weihnachtliche Hintergrundmusik untermalt.
Die Krippe kann täglich ab 8.00 Uhr bis um 20.00 Uhr besichtigt werden.


Previous Next

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Ein Highlight war in 2019 das Rheinleuchten bei dem die Allerheiligenkapelle innen und außen farbig angestrahlt wurde.


Previous Next

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Turmtür zur Allerheiligenbergkapelle wurde in 2020 von einem fleißigen Unterstützer des Förderkreises restauriert. Fotos: vorher, nachher.


© 2021 Förderkreis Allerheiligenbergkapelle Lahnstein. All Rights Reserved. Homepagegestaltung by romanloch@gmx.de

Search

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.